Notfallseelsorge und Krisenintervention in Berlin und COVID-19

Solang es geht, halten wir den Dienst der Notfallseelsorge und Krisenintervention Berlin in enger Absprache mit der Berliner Feuerwehr und der Berliner Feuerwehr aufrecht. Wir haben Vorkehrungen getroffen, eine Begleitung in der Notfallseelsorge und Krisenintervention auch mediengestützt anzubieten. Das bieten wir bei einer Quarantänesituation auch jetzt schon an. Die Einsätze werden wir so einrichten, dass ausreichend Abstand und Eigenschutz gewährleistet ist.

Um für die Nöte und Sorgen der Menschen schon jetzt da sein zu können, hat die Notfallseelsorge/Krisenintervention Berlin gemeinsam mit der Kirchlichen Telefonseelsorge und der Krankenhausseelsorge ein Corona-Seelsorgetelefon eingerichtet. Ab sofort sind unter der Nummer 030 403 665 885 in der Zeit zwischen 8 bis 24 Uhr professionelle Seelsorgerinnen und Seelsorger erreichbar.

Notfallseelsorge/ Krisenintervention Berlin

Durch ein unvorhersehbares erschütterndes Erlebnis werden Menschen aus ihrer normalen Lebenswelt herausgerissen. Die Notfallseelsorge und Krisenintervention Berlin ist hier eine Unterstützung für Menschen in akuten Notsituationen. Sie leistet „Erste Hilfe für die Seele“. Dieses Angebot steht allen Hilfe Suchenden kostenfrei zur Verfügung, unabhängig von ihrer religiösen Bindung oder Weltanschauung.

Die ehrenamtlich tätigen Seelsorger*innen und Krisenhelfer*innen haben eine spezielle Ausbildung. Rund um die Uhr bieten sie verlässliche Präsenz und Begleitung. Sie helfen dem Chaos der Gefühle in den ersten Momenten zu begegnen. Damit wird die Situation stabilisiert. 

Die Notfallseelsorge/Krisenintervention Berlin wird ausschließlich über die Leitstelle der Berliner Feuerwehr, die Berliner Polizei oder die Berliner Verkehrsbetriebe angefordert. Bei größeren Schadenslagen übernimmt die Notfallseelsorge/Krisenintervention Berlin als Teil der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) in Berlin die Betreuung und Begleitung vor Ort. Eine eigene Struktur in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr und Polizei kann aufgebaut werden.

Seit 25 Jahren leisten wir gerne "Erste Hilfe für die Seele". Wir, das sind knapp 160 ehrenamtlich arbeitende Männer und Frauen der Ev. Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, des Erzbistums Berlin, der Johanniter-Unfall-Hilfe, des Malteser Hilfsdienstes, des Arbeiter-Samariter-Bundes, des Berliner Roten Kreuzes, der Muslimischen Notfallseelsorge und der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft.

 

Nachrichten



Protokoll vom 26.09.2007

Tagesordnung 

1. Wahl eines neues Leitungsteammitglieds, Herrn Tim Schmidt
2. Bereitschaftstermine bis März 2008
3. Vorbereitungsgruppe…

weiterlesen >

Informationsveranstaltung zu Fragen und Angeboten rund um die Supervision

Supervision fördert Qualität. So heißt es in der Selbstbeschreibung der DGSV (Deutsche Gesellschaft für Supervision). "Ich glaube, der Einsatz war…

weiterlesen >

Protokoll vom 30.05.2007

Tagesordnung 

1. Geistlicher Impuls
2. Annahme der Tagesordnung und Verabschiedung Protokoll
3. Bereitschaftsliste: Termine bis Januar 2008
4.…

weiterlesen >