Notfallseelsorger und Kriseninterventionshelfer werden beauftragt und gesegnet

Berlin und Brandenburg

Am 27. Mai, dem Sonntag Trinitatis, werden um 10.00 Uhr in der Evangelischen St. Michael- Kirche zu Woltersdorf etwa 25 Notfallseelsorger*innen und Kriseninterventionshelfer*innen in ihr Ehrenamt berufen und für diesen Dienst an den Menschen gesegnet.

Sie alle haben im Zeitraum zwischen September 2017 und dem April 2018 die entsprechende Ausbildung absolviert. Nach einem tiefgehenden Auswahlgespräch wurde ihnen die Eignung zuerkannt. Nun werden sie die Notfallseelsorgeteams der Brandenburger Landkreise oder das Notfallseelsorgesystem in Berlin verstärken. An einem der Kurse nahmen auch russischsprachige Telefonseelsorgende teil, weil mit ihnen ein speziell russisches Notfallseelsorgeteam für Berlin und Brandenburg verstärkt wird.

Den Gottesdienst werden die Landespfarrer für Notfallseelsorge Stefan Baier (Land Brandenburg), Justus Münster (Land Berlin) Pfarrer Ringo Effenberger und Diakon Norbert Verse leiten. Die Spenden aus diesem Gottesdienst sind für die Selbsthilfeorganisation AGUS (Angehörige um Suizid) bestimmt. Alle, die sich der Notfallseelsorge verbunden fühlen, sind herzlich zu diesem besonderen Gottesdienst eingeladen. 

Anschließend an den Gottesdienst werden sich alte und neue Notfallseelsorger aus Berlin und Brandenburg, deren Angehörige, Feuerwehrleute, Polizisten und Rettungsdienstmitarbeiter zu einem Austausch bei Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus der Kirchgemeinde treffen.