7. Regionalkonferenz in Berlin

Berlin

Unter dem Thema: "Schuld und Ohnmacht an der Einsatzstelle" versammeln sich Notfallseelsorger und Krisenhelfer zu einer ganztägigen Fortbildung am 25. Januar 2014.

(c) iStock

Das Herstellen von Bedeutung "meaning making" als Reaktion auf Krisen und Leid gehört zu unserem Lebensalltag, gerade nach der Erfahrung von Schuld und Leid. Die bisherigen Deutungen funktionieren angesichts eines aktuellen Ereignisses, einer Situation von Leid und möglicherweise Tod, nicht mehr. Eine Rekonstruktion von Deutungszusammenhängen wird vollzogen. Pfarrer Martens stellt diesen Thesen eine weitere an die Seite: "Es helfen uns keine normativen Deutungsmuster sondern vielmehr tragfähige Beziehungen". So wollen wir uns dem Spannungsfeld von Schuld und Ohnmacht an der Einsatzstelle bei dieser 7. Regionalkonferenz aussetzen. 

Die 7. Regionalkonferenz der Notfallseelsorge/Krisenintervention Berlin findet am Samstag, 25. Januar 2014 in den Räumen der Katholischen Pfarrei Sankt Clara in Berlin statt. Für das Essen erbitten wir vor Ort eine Spende. Am Ende der Konferenz wollen wir wichtige Informationen aus der NFS/KI Berlin weitergeben. 

Sehr herzlich laden wir Sie, die Sie in Seelsorge, Krisenintervention, Rettungsdiensten, sowie in Polizei, Feuerwehr und Verkehrsbetrieben tätig sind ein. 


Die Anmeldung erfolgt über das Erzbischöfliches Ordinariat. Bitte vergessen Sie nicht, Ihren Wunschworkshop anzugeben. 


Pfarrer Justus Münster, ev. Kirche
Hermann Fränkert-Fechter, kath. Kirche
Rüdiger Arndt, Malteser Hilfsdienst
Holger Gringmuth, Johanniter-Unfall-Hilfe
Silvia Zesch, Arbeiter-Samariter-Bund
Matthias Simon, Deutsches Rotes Kreuz
Oliver Perret, Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft